Skip Navigation

Covid-19: Wir sind für Sie da! Hilfreiche Informationen auf dem Weg zu Ihrem Treppenlift in Zeiten von Corona.

Ostern feiern trotz Corona

Pollenallergie – Tipps für Allergiker

Momentan ist alles anders. Ostern steht vor der Tür und die meisten Menschen spüren vor allem Unsicherheiten wegen der akuten Corona-Krise. Es stehen Fragen im Raum wie „Was ist überhaupt noch erlaubt ist?“, „Dürfen Ostereier im freien gesucht werden?“, „Darf ich meine Familie besuchen?“ oder „Wird es ein Osterfeuer geben?“

Vor allem für ältere Menschen sind Traditionen wertvoll und wichtig. Mit unserem heutigen Artikel möchten wir unseren Lesern ein wenig die Unsicherheiten nehmen und dazu ermuntern, Ostern auch in Corona Zeiten zu genießen. Was ist also in Zeiten von Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen an Ostern möglich?

Was ist erlaubt und was gilt es zu beachten?

Muss dieses Jahr auf die Suche von Ostereiern verzichtet werden? Hier kann bereits aufgeatmet werden, denn Ostereier im eigenen Garten, mit der im Haus lebenden Familie dürfen auch in Corona Zeiten gesucht werden. Bei Mehrfamilienhäusern ist darauf zu achten, dass sich immer nur eine Wohnpartei im gemeinsam genutzten Garten aufhält. Auch alle Kinder beruhigt sein: Die Polizei hat auf die Anfrage eines kleinen Jungen in München offiziell bestätigt, dass der Osterhase keiner Ausgangssperre unterliegt.

Anders sieht es bei den Osterfeuern aus. Diese können dieses Jahr nicht in der Öffentlichkeit stattfinden. Bevor man aber die alten Äste kurzerhand für ein großes Osterfeuer im eigenen Garten verwendet, sollte man sich über die Bestimmungen der jeweiligen Region informieren. Diese variieren in den Kommunen und Landkreisen stark. Auch aus Sicherheitsgründen ist von einem Osterfeuer im Garten eher abzusehen.

Leider gibt es aber auch einige Brauchtümer, die dieses Jahr ausfallen werden. So werden bundesweit keine Ostermärkte stattfinden. Auch das gemeinschaftliche Eiersuchen mit mehreren Familien in Parks oder anderen öffentliche Plätzen wird diesmal ausfallen. Da Restaurants weiterhin geschlossen bleiben, ist auch ein Osterbrunch außer Haus nicht möglich. Ebenso fallen aus: Prozessionen, Kreuzwege und Palmzweigwege.

Für alle Regelungen, die in einzelnen Bundesländern abweichen, sind aktuelle und zuverlässige Informationen auf den Internetseiten der jeweiligen Landesregierung zu finden.

Pollenflugkalender
Ein Spaziergang an der frischen Luft mit dem Lebenspartner ist auch zu Ostern dieses Jahr in Ordnung

Kirche an den Feiertagen

Viele Menschen besuchen zu Ostern gerne die Kirche. Da momentan alle Gotteshäuser geschlossen sind, ist das dieses Jahr leider nicht möglich. In manchen Gemeinden werden jedoch kreative Lösungen für Gläubige geboten. Bei einem Kloster in Bayern kann ein Osterpaket mit einer Kerze, Weihrauch und einem Heft für die Zeremonie zu Hause bestellt werden. Die Öffentlich-Rechtlichen-Fernsehsender bieten Gottesdienste über TV, Radio oder Internet an. Eine Übersicht findet sich hier: https://www.kirche-und-leben.de/artikel/gottesdienste-im-fernsehen-radio-und-internet-ein-ueberblick/ .

Auch der Papst macht hier keine Ausnahme. In diesem Jahr finden die christlichen Feierlichkeiten im Vatikan erstmals in der Geschichte ohne nennenswerten Publikumsverkehr abgehalten werden. Wie genau diese aussehen werden, wird derzeit noch beraten. Klar ist, dass auf das traditionelle Füße-Waschen durch den Papst an Ostern 2020 verzichtet werden muss.

Familienbesuche sollten nicht wie gewohnt stattfinden

Die strikten Kontaktbeschränkungen gelten derzeit noch bis zum 19. April und damit bis nach Ostern. Besuche von Familienmitgliedern außerhalb des eigenen Haushalts sollten also verschoben werden. Besonders für ältere Menschen ist dies wichtig, um sich vor einer Ansteckung zu schützen. Auch wenn es noch so verlockend ist, die Familie bei sich zu haben um diesen Feiertag zu genießen, die Gesundheit geht vor.

Trotz allem kann man Kindern und Enkeln dank der heutigen Technik nahe sein, ohne ein Risiko einzugehen. Es gibt einige Programme, mit denen man über den Computer, Tablet oder das Smartphone mit anderen in Kontakt bleiben kann. Über Echtzeitübertragung können sich alle Beteiligten sehen und hören. Sicher ist es nicht nur in Bezug auf eine Ansteckung mit Corona, sondern auch im Hinblick auf Daten. Wir empfehlen dazu unseren Artikel über die Videotelefonie. Wirklich die beste Lösung, um der Einsamkeit in Zeiten von Corona vorzubeugen.

Auch auf Geschenke für die Liebsten muss trotz der aktuellen Situation nicht verzichtet werden. Es gibt viele Ideen, kleine Aufmerksamkeiten digital zu verschicken oder selbst zu machen. Mehr dazu in unserem Artikel Geschenkideen zu Ostern in Zeiten von Corona.

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Schritt 1 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.

*Pflichtfelder

Schritt 2 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus.

Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

*Pflichtfelder

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellsmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

Keine Langeweile an den Feiertagen

Die Wetterprognosen sehen derzeit rosig aus und versprechen uns viele sonnige Tage. Bewegung an der frischen Luft ist nach aktueller Lage in den meisten Bundesländern erlaubt, solange es sich um Einzelpersonen, oder im Haushalt lebende Personen handelt. Gegen einen Spaziergang in den anliegenden Wäldern ist demnach nichts einzuwenden. Der Mindestabstand von 1,5 m ist auch bei den Spaziergängen einzuhalten. Die Spaziergänge sollten außerdem, laut Empfehlung des Innenministeriums, in näherer Umgebung stattfinden, um kein Risiko durch Reisen innerhalb des Landes einzugehen.

Wie wäre es mit einer digitalen Ostereiersuche? Schon immer haben Softwarehersteller kleine Extrafunktionen in Spielen oder sogar Anwendungen, die nicht nur zum Spaß gedacht sind versteckt. Diese Extras nennen sich Easter Eggs (Englisch für Ostereier). Ein gutes Beispiel ist die Tastenkombination in Google Earth, wo durch das Drücken von „Strg“, „Alt“ und „A“ das Fliegen in einem Flugsimulator gestartet wird. Die Suche nach den digitalen Ostereiern kann auch zu einem lustigen Wettbewerb mit den Enkelkindern werden. Wer findet die Easter Eggs zuerst? Wem das alles zu technisch ist, der kann auf eigens dafür geschaffenen Internetseiten Spiele mit Osterbezug oder Ostereiersuche spielen. Apropos Spiele: Auch viele Brettspiele können online gespielt werden. So muss der Spielenachmittag mit der Familie nicht ausfallen.

Die jetzige Zeit kann prima genutzt werden, um in Erinnerungen zu schwelgen. Fast jeder hat daheim eine Kiste oder Schublade mit alten Bildern, die sich vor dem Zeitalter der digitalen Fotografie angesammelt haben. Diese Fotos zu sortieren und eventuelle neue Alben anzulegen macht meist sehr viel Spaß. Es werden viele alte Anekdoten wach und man schmunzelt über die Erinnerungen, die dabei aufkommen. Die analoge Welt kann auch prima mit der digitalen verbunden werden. Auf Facebook und Instagram laufen mehrere Challenges, bei denen Leute dazu aufgefordert werden, alte Fotos oder Schwarz-Weiß-Bilder hochzuladen.

Einige Familien gehen an den Feiertagen besonders gerne ins Museum. Nur weil selbige derzeit geschlossen sind, heißt das nicht, dass komplett auf diese Tradition verzichtet werden müsste. Auf Google Arts & Culture unter https://artsandculture.google.com/?hl=en sind virtuelle Rundgänge vieler Museen möglich.

In manchen Haushalten sammeln sich diverse Bücher in den Regalen. Jetzt steht viel Zeit zur Verfügung, einige davon zu lesen. Man kann auch selbst kreativ werden und Kurzgeschichten, Gedichte oder sogar ein Buch verfassen. Ebenso ist anderes künstlerisches Gestalten, wie Heimwerken, Zeichnen oder Malen eine tolle Beschäftigung. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Auch in Zeiten von Corona muss nicht auf das geliebte Osterfest verzichtet werden. Es ist zwar dieses Jahr etwas anders als sonst, aber dafür umso wichtiger um eine positive Einstellung aufrechtzuerhalten.

nach oben