Skip Navigation

Covid-19: Wir sind für Sie da! Hilfreiche Informationen auf dem Weg zu Ihrem Treppenlift in Zeiten von Corona.

Sex im Alter

Seniorentreff - Im Alter Kontakte knüpfen

Sex kennt kein Alter

In seinem Film „Wolke 9 “ zeigt der deutsche Filmregisseur Andreas Dresden, dass das Alter keine Rolle beim Thema Liebe und Sex spielt. Gedreht und veröffentlicht im Jahre 2008, geht es in dem Film um die fast 70-jährige Inge, die sich in den fast 80-jährigen Karl verliebt. Der Film zeigt leidenschaftliche Erotikszenen der beiden Protagonisten und behandelt das Thema Sex im Alter als etwas, das es ist: Natürlich und schön. Denn egal ob jung oder alt, das Alter spielt keine Rolle, wenn es um Liebe, Sex und Zärtlichkeit geht. So ist die Libido auch im Alter noch ein sehr wichtiger Bestandteil des Lebens.

In unserem Ratgeberartikel gehen wir auf das häufig tabuisierte Thema Sex im Alter näher ein.

Akzeptieren Sie Ihren Körper

Auch wenn Ihr Körper nicht mehr dem gängigen Schönheitsideal entspricht und Sie nicht mehr so in Form sind wie noch vor einigen Jahren, müssen Sie nicht auf Nähe verzichten. Im Gegenteil: Betrachten Sie Ihren Körper als etwas spannendes und stetig Veränderndes. Wenn Sie dies akzeptieren, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Körper völlig neu erforschen zu können. So finden Sie auch innerlich wieder zu sich selbst und strahlen dies auch nach außen. Und was gibt es attraktiveres, als einen selbstbewussten Menschen mit einem guten Verhältnis zu seinem Körper.

Leben bedeutet Veränderung. Es ist völlig natürlich – und auch schön - dass sich Ihr Körper verändert.

Kommunikation ist der Schlüssel – auch beim Sex

So wie sich der Körper mit den Jahren verändert, kann es durchaus sein, dass sich auch die Bedürfnisse im Alter verändern. Körperliche Nähe, der reine Geschlechtsakt, Zärtlichkeit und Liebe spielen sicherlich für jeden eine Rolle. Allerdings ist die Gewichtung dieser Bedürfnisse für jedermann unterschiedlich und kann sich von Mal zu Mal verändern. Daher ist die Kommunikation mit Ihrem Sexualpartner sehr wichtig. Teilen Sie ihm oder ihr mit, worauf es Ihnen ankommt und was Sie gerne mögen. Ebenso sollten Sie sich auch auf die Bedürfnisse Ihres Partners einstellen.

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Schritt 1 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.

*Pflichtfelder

Schritt 2 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus.

Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

*Pflichtfelder

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellsmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

Stolpersteine für Sex im Alter

Obwohl Sex – egal in welchem Alter – eine schöne Sache ist, kann es für den einen oder anderen zu einer Herausforderung werden. Denn auch wenn der Geist noch will, macht der Körper manchmal nicht mehr so richtig mit.

Bei Frauen verändert sich die Chemie beispielsweise meist zu Beginn der Wechseljahre. Der weibliche Körper produziert dann weniger vom weiblichen Geschlechtshormon Östrogen, was in einem geringeren Östrogenspiegel im Blut resultiert. Dadurch passiert es, dass die Areale im Schambereich weniger gut durchblutet werden. Das hat in den meisten Fällen zur Folge, dass das Geschlechtsorgan der Frau nicht mehr so viel Gleitflüssigkeit produziert und ihre Dehnbarkeit abnimmt. Aus diesem Grund klagen viele Damen im Alter über Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Anders als bei Frauen, können Männer auch bis ins hohe Alter noch fruchtbar bleiben. Sie durchlaufen nach aktuellem Forschungs- und Wissensstand keine Wechseljahre, die mit denen der Frau vergleichbar sind. Allerdings nimmt die Wahrscheinlichkeit, Kinder zeugen zu können, bei Männern im Alter ebenfalls ab. Außerdem produziert der männliche Körper weniger von dem Geschlechtshormon, Testosteron, wodurch erektile Dysfunktionen entstehen können. Bei Männern zeigen sich Erektionsstörungen dadurch, dass ihr Geschlechtsorgan nicht mehr so schnell wie in jüngeren Jahren bereit für den Geschlechtsakt ist.

Maßnahmen

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sexuelle Schwäche im Alter vorkommen kann. Doch dies ist noch lange kein Grund, sich zu schämen! Dennoch ist es vielen Betroffenen unangenehm, mit dem Arzt, Freunden oder der Familie darüber zu sprechen. Sie behalten ihre sexuellen Probleme für sich und verzichten somit auf Beratung. Doch gerade hier lohnt es sich, den Arzt aufzusuchen und gemeinsam den Grund für die Probleme zu erkennen. Denn mit der richtigen medizinischen Beratung kann vielen geholfen werden.

Vor allem Männer sollten Erektionsstörungen nicht als natürliche Folge ihres Alters akzeptieren und ignorieren. Oftmals sind Schädigungen in den Blutgefäßen verantwortlich, welche medikamentös behandelt werden können. Auch für Frauen gibt es entsprechende Cremes oder Medikamente, die den Hormonspiegel teilweise wieder ausgleichen.

Neben einer Reihe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln kann Ihnen von Ihrem Hausarzt auch eine natürliche Arznei empfohlen werden. Der Vorteil: Die Wirkstoffe sind natürlich und die Nebenwirkungen häufig geringer.

Erektionsstörungen sind nicht immer auf den gesundheitlichen und körperlichen Zustand zurückzuführen, sondern können auch dadurch zustande kommen, dass psychische Probleme bestehen. Ist eine Person gestresst, hat Depressionen oder fühlt sich unwohl in seinem Körper, treten diese Phänomene auf. Bei solchen und weiteren Fragen ist es ratsam, einen Psychologen aufzusuchen, der Sie dabei unterstützt, Ihre mentale Gesundheit zu behandeln. Denn die kann, auch wenn es „nur“ um das Liebesspiel geht, sehr wichtig sein.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Abgesehen von den genannten Stolpersteinen können auch vorhandene Krankheiten wie beispielsweise Altersdiabetes, Gelenkprobleme und Bluthochdruck Auslöser für Dysfunktionen bei Männern und Frauen sein. Sie beeinflussen nicht nur das allgemeine Wohlbefinden des erkrankten Menschen, sondern auch die Geschlechtsorgane und damit die Lust auf Sex.

Zu vielen dieser Altersbeschwerden finden Sie Artikel in unserem Ratgeber. Hier finden Sie Tipps und Tricks, wie Sie die entsprechenden Altersbeschwerden vorbeugen oder mit ihnen umgehen können.

Altersbeschwerden


Laut der Weltgesundheitsorganisation – WHO – gehört Sex zu jedem menschlichen Leben. Es wird in diesem Zusammenhang von der WHO der Begriff „sexuelle Gesundheit“ verwendet, welcher eine positive und glückliche Beziehung zum Thema Sex voraussetzt. Egal ob jugendlich, heranwachsend oder im Seniorenalter – es soll die sexuelle Gesundheit aller gefördert und sowohl Informationen als auch Dienste aus dem gesundheitlichen Bereich für alle zur Verfügung gestellt werden.

Die WHO bestätigt, dass Sex im Alter nicht abnimmt und die Ansicht, dass man im Alter kein Sex mehr habe, überholt ist. Sex ist keine Frage des Alters und findet noch bis in die hohen Lebensjahre statt.

Eine Studie des Vereinigten Königreichs zeigt, dass Senioren, welche im Schnitt 81 Jahre alt bei der Untersuchung waren, sich wünschen, dass Ärzte eigeninitiativ mit ihren Patienten über das Thema Sex und die körperlichen Probleme hierbei sprechen würden.
Die WHO gesteht, dass es Verbesserungen in dem Bereich der sexuellen Gesundheit bedarf und strebt zukünftig an, für die Gesellschaftsgruppe der Senioren die Gesundheitsdienste anzupassen.

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
nach oben