Barrierefreie Weihnachtsmärkte - Die Weihnachtszeit genießen

Gedächtnistraining im Alter

Die Adventszeit ist da! Mit Lebkuchenduft und Lichterzauber stimmen jetzt allerorten die Weihnachtsmärkte aufs Christfest ein. Menschen mit Mobilitätseinschränkungen müssen darauf nicht verzichten. Denn immer mehr Weihnachtsmärkte setzen nicht nur aufs Ambiente, sondern auch auf Barrierefreiheit. Eine kleine Auswahl.

Mainz – Festliches Genussprogramm

Vor der Kulisse des 1.000­jährigen Martinsdoms lockt der Mainzer Weihnachtsmarkt mit über hundert Markt­- und Gastronomieständen, die sich vielfach durch flache Rampen, abgesenkte Theken und Verkaufstafeln mit Blindenschrift auszeichnen. Darüber hinaus sorgt ein festliches Bühnenprogramm vom 29. November bis zum 23. Dezember für vorweihnachtliche Stimmung. www.mainz.de/weihnachtsmarkt

Koblenz – Romantischer Marktbummel

Vom 23. November bis zum 22. Dezember zeigt sich die Rhein-­Mosel­-Stadt Koblenz von ihrer romantischen Seite. Auf den Weihnachtsmarktplätzen in der historischen Altstadt können auch gehbehinderte Personen und Rollstuhlfahrer bestens bummeln. Neben dem Budenzauber gibt es ein Rahmenprogramm mit Konzerten, Kutschfahrten und Führungen. www.weihnachtsmarktkoblenz.de

Magdeburg – Prädikat kinderfreundlich

Der Magdeburger Weihnachtsmarkt gilt als besonders kinderfreundlich. Davon profitieren auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Rollstuhlfahrer brauchen allerdings ab und an Hilfe, um über die Kabelbrücken zu fahren. Dafür bieten viele Kunsthandwerker an ihren Ständen Einblicke auf Augenhöhe . Wer’s mag, kann auch die ein oder andere Glühweinbude gut ansteuern. Schließlich ist die Magdeburger Glühweinkultur legendär. Geöffnet ist der Markt vom 26. November bis zum 30. Dezember. www.weihnachtsmarkt­-magdeburg.de

Hamm – Goldener Lichterglanz

Mit goldenem Lichterglanz lockt der Hammer Weihnachtsmarkt, der Wert auf umfassende Barrierefreiheit legt. Im Weihnachtsdorf an der Pauluskirche sind alle Verkaufsstände ebenerdig gut erreichbar, Versorgungsleitungen wurden speziell für Rollstuhlfahrer ummantelt. Dem Markterlebnis vom 26. November bis zum 23. Dezember steht also nichts im Wege. www.hamm.de/weihnachtsmarkt

Erfurt – Kunsthandwerk und Kulinarisches

Erfurt gehört mit zu den Vorreitern im barrierefreien Städte­-Tourismus – und das kommt dem Weihnachtsmarkt zugute. Vor der Kulisse des mittelalterlichen Stadtkerns, direkt am Dom, laden rund 200 Marktstände vom 27. November bis zum 22. Dezember zum Bummel ein. Besucher dürfen sich auf Thüringer Kunsthandwerk, kulinarische Spezialitäten und Attraktionen wie die Erzgebirge-­Weihnachtspyramide freuen. www.weihnachtsmarkt.erfurt.de