Skip Navigation

Covid-19: Wir sind für Sie da! Hilfreiche Informationen auf dem Weg zu Ihrem Treppenlift in Zeiten von Corona.

Basteln im Herbst mit den Enkelkindern

Basteln im Herbst

Draußen wird es kühler, die Tage werden kürzer. Die beste Zeit, um gemütlich etwas drinnen zu unternehmen. Wie wäre es mit einer Bastelstunde mit den Enkeln? An einem großen Tisch und mit entsprechendem Lüften ist dies auch in Corona-Zeiten möglich. Aber auch für Erwachsene eignen sich viele Herbstbasteleien, um die Wohnung oder den Garten zu verschönern. Bevor die Adventszeit vor der Tür steht, bietet der Herbst einige Inspirationen und Materialien zum Basteln. Lesen Sie im aktuellen Artikel alles über unsere Basteltipps im Herbst.

Natürliche Bastelmaterialien

Gerade jetzt, wo Restaurants, Museen und andere Freizeitstätten wegen Corona wieder geschlossen haben, sind Herbstspaziergänge eine tolle Beschäftigung. Sammeln Sie doch einfach während einem gemütlichen Spaziergang ein paar typische Herbsterscheinungen, wie Kastanien oder bunte Blätter ein. Mit Ihren Enkeln zusammen ergeben sich daraus tolle Bastelideen, die Sie nach der aktiven Bewegung im warmen Zuhause direkt umsetzen können.

Buntes Laub

Wenn Sie Blätter eingesammelt haben, empfiehlt es sich, diese zwischen den Seiten eines dicken Buches erst einmal 2-3 Tage zu trocknen. So halten die Blätter länger und werden außerdem schön glatt. Danach lassen die Blätter zum verzieren von allen möglichen Gegenständen wie Bilderrahmen, Dosen, Kisten, Lesezeichen oder Grußkarten nutzen. Wenn Sie das gesammelte Herbstlaub auf eine Drachenschnur oder einen Nähfaden auffädeln, entstehen schöne Mobiles, Kränze oder Girlanden. Diese Verwendung der Blätter ist für Groß und Klein geeignet.

Vor allem mit Kindern kann man die Blätter auch wunderbar als Schablone oder für einen Farbdruck nutzen. Dazu einfach ein paar Blätter Papier, Farbe und Farbspray besorgen. Die Blätter auf das Papier legen und mit der Sprühfarbe darüber sprühen. Wenn die Farbe getrocknet ist, können Sie die Blattschablonen entfernen. Das Ergebnis sind farbige Umrandungen in Form des Herbstlaubs oder, je nachdem wie dicht Sie die Farbe sprühen möchten, ein buntes Bild mit weißen Blattformen darauf. Eine weitere Möglichkeit, Blätter und Farbe zu nutzen, ist, das Laub in eine flüssige Farbe (z.B. Acryl) zu tauchen und anschließend ein Abbild auf ein weißes Papier oder eine Leinwand zu drucken.

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Schritt 1 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.

*Pflichtfelder

Schritt 2 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus.

Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

*Pflichtfelder

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellsmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

Kastanien

Vielleicht haben Sie sogar selbst in Ihrer Kindheit die allbekannten Kastanien-Figuren gebastelt. Auch heute sind diese noch sehr beliebt. Aus Kastanien, Zahnstochern, Kordeln, Kleber, und beliebigen weiteren Baustoffen basteln Sie ruckzuck ein paar Hingucker. Für die Figuren werden die Kastanien mit den Zahnstochern und/ oder der Kordel zusammengesteckt. Bemalen Sie die Kastanienskulpturen nach Belieben mit bunten Edding-Stiften oder Acrylfarben. So können Augen, Nasen, Münder, Ohren, Zähne und sonstiges auf die Figürchen gemalt werden.

Zusätzlich zu den klassischen Materialien können Sie noch witzige Details im Bastelladen besorgen. Wie wäre es beispielsweise mit Wackelaugen, Federn, rote Mininasen oder Glitzersteinchen? Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auf diese Weise entstehen Menschen, Tiere oder Fantasiewesen.

Tannenzapfen

Tannenzapfen, speziell Kiefernzapfen, eigenen sich wunderbar zum Basteln. Besonders schön sehen in diesem Fall Tiere aus, die aus der Kombination mit Filz entstehen. Sie können z.B. einen Eulenschnabel, Ohren und Flügel aus buntem Filz ausschneiden und den Zapfen als Körper der Eule verwenden.

Kiefernzapfen lassen sich auch sehr gut zu Kerzen umfunktionieren und sind so bestens für die Deko Ihrer Wohnung geeignet. Schneiden Sie dazu die inneren Blättchen des Zapfens mit einer Schere oder einer Kneifzange ab. Jetzt können Sie ein Teelicht im ausgehöhlten Zapfen platzieren und das warme Licht der Zapfenkerzen auf Tisch oder im Regal genießen.

Nüsse

Ebenso wie Kastanien lassen sich auch aus Nüssen und Nussschalen Figuren basteln. Sie sollten einen flüssigen Kleber - am besten eine Heißklebepistole - verwenden, um die Nüsse und Schalen zusammenzukleben. Anschließend kann auch dieses Material mit deckenden, gut haltenden Farben bemalt und mit Bastelutensilien wie Kulleraugen beklebt werden.

Für die „großen Bastler“ eigenen sich Nüsse, vor allem aber Haselnüsse und Walnüsse, sehr gut dazu, einen Tisch- oder Türkranz für den Herbst zu basteln. Dazu kaufen Sie am besten einen Rohling in der gewünschten Größe. Diese sind beispielsweise in Styropor erhältlich. Mit der Heißklebepistole kleben Sie nun die Nüsse dicht an dicht auf den Rohling. Alternativ zu Nüssen können Sie auch Eicheln für den Kranz verwenden. Der Kranz sieht anschließend aus, als würde er nur aus Nüssen bestehen. Zum Verzieren können Sie z.B. bunte Bänder verwenden.


Fensterbilder

Fensterbilder passen zu jeder Jahreszeit. Für die herbstlichen Fensterverzierungen existieren viele Vorlagen in Internet und BAstelbüchern. Hier sollten Sie insbesondere auf Materialien aus dem Bastelladen zurückgreifen. Die Auswahl ist meist vielfältig. Vom Retro-Moosgummi über Pappe und Transparenzpapier bis hin zu Stoff ist fast alles denkbar. Auch die oben genannten natürlichen Herbstmaterialien lassen sich in die Fensterbilder integrieren.

Am besten suchen Sie sich vorab schöne Schablonen aus Bastelbüchern, Zeitschriften oder aus dem Internet. Die künstlerisch Begabten unter Ihnen können die Schablonen natürlich auch selbst fertigen oder gleich frei Hand basteln.

Windlichter

Wenn es draußen dunkel ist, stellen viele Menschen gerne Windlichter im Wohnzimmer auf, um mit dem warmen Kerzenschein eine wohlige Atmosphäre zu kreieren. Auch diese können Sie sehr gut selbst basteln.

Teilweise eigenen sich dafür sogar Materialien, die Sie noch zuhause vorrätig haben, wie z.B. ein leeres Marmeladenglas. Es gibt nahezu grenzenlose Möglichkeiten, das Glas nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Mögen Sie es natürlich? Dann verwenden Sie doch einige der bunten Laubblätter, die Sie für die Basteleien weiter oben im Artikel bereits verwendet haben. Pinseln Sie das Glas mit Leim oder Serviettenkleber ein und kleben die Blätter dicht aneinander auf das Glas. Wenn der Kleber trocken ist, streichen Sie eine zweite Schicht auf das Glas, diesmal über die befestigten Blätter. Wenn Sie es lieber bunt mögen, kleben Sie statt Blättern doch bunten Glitzerstaub (aus dem Bastelladen), Konfetti, Servietten oder farbige Formen auf das Glas.

Auch aus einer Brötchentüte aus Papier kann ein schönes Windlicht werden. Diese können Sie nach Belieben einfärben und kleine Muster hineinschneiden. Außerdem können Sie Windlichter für einen besonderen Look in liebevoller Handarbeit häkeln. Wählen Sie grobe Strickmuster aus Büchern oder dem Internet aus und bekleben Sie anschließend ein altes Windlicht oder einen Rohling aus dem Bastelladen mit dem fertigen Werk.

Wie sie sehen, lässt sich die aktuelle Zeit wunderbar zum gemütlichen zusammen Basteln nutzen. Wenn Sie dennoch wegen Corona Bedenken haben Ihre Enkel persönlich zu treffen, basteln Sie doch einfach mit einer Unterhaltung per Videochat.

nach oben