Skip Navigation

Covid-19: Wir sind für Sie da! Hilfreiche Informationen auf dem Weg zu Ihrem Treppenlift in Zeiten von Corona.

Corona Testvarianten: Fragen und Antworten zu PCR-Test, Schnell- und Selbsttests zum Nachweis von COVID 19

Corona Testverfahren

Infektionsketten zu durchbrechen und den Coronavirus eindämmen – das ist weltweit das oberste Ziel. Dazu notwendig sind nicht nur die Impfstoffe, sondern auch verschiedene Testverfahren, die zum Nachweis einer COVID 19-Erkrankung dienen. Mittlerweile stehen verschiedene Testverfahren zur Verfügung, die allerdings nur dann eine zuverlässige Auskunft geben, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Corona Tests im Überblick: Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

  • PCR-Tests im Labor: Der PCR-Labortest gilt als das sicherste Verfahren, eine Infektion nachzuweisen. Man spricht hier vom sogenannten "Goldstandard“. Bei diesem klassischen Labortest erfolgt die Entnahme der Probe durch medizinisches Personal – die Auswertung in Laboren. Das Testverfahren weist das Erbgut des Coronavirus (SARS-CoV-2) nach. Die Ergebnisse liegen meist frühestens nach 24 Stunden, manchmal erst nach mehreren Tagen nach Abstrichentnahme vor.
  • PCR-Schnelltest: Auch sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden. Ähnlich wie beim PCR-Test erfolgt ein Nasen- oder Rachenabstrich. Wie beim klassischen PCR-Labortest basieren die Schnelltests auf der sogenannten Polymerasekettenreaktion (PCR), mit der das Erbgut des Virus nachgewiesen werden kann. Normalerweise benötigt dieser Prozess mehrere Schritte, weshalb er eigentlich auch im Labor ausgewertet wird. Bei den Schnelltests, welche auch Kartuschentests genannt werden, ist vereinfacht gesagt das Labor in einem kleinen Kasten bereits eingebettet. Deshalb kann die Auswertung dann direkt vor Ort erfolgen. Das Ergebnis liegt meist innerhalb von zwei bis drei Stunden vor.
  • Antigen-Schnelltests: Beim Antigen-Schnelltest wird nicht das Erbmaterial des Virus nachgewiesen, sondern Proteine aus der Hülle des Virus. Ein Labor ist für die Auswertung nicht nötig. Stattdessen wird das Analysematerial, das ebenfalls aus Atemwegsproben von geschultem Personal entnommen wird, auf einen Teststreifen gegeben und dieser reagiert und zeigt so eine aktive Infektion an. Er liefert noch schneller Ergebnisse als die PCR-Schnelltests, meist innerhalb von 30 Minuten.
  • Corona-Selbsttests: Diese Tests kann jede Person ohne medizinische Vorkenntnisse in seinen eigenen vier Wänden durchführen. Sie sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich erfolgen. Ende Februar 2021 erfolgte die Zulassung für drei Antigen-Selbsttests, welche nun von jeder Person ohne medizinische Vorkenntnisse zu Hause selbst durchgeführt werden können.

Grundsätzlich gilt: Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

Die Corona Testverfahren in der Übersicht:

PCR-Labortest PCR-Schnelltest Antigen-Test (Schnelltest) Corona-Selbsttest Antiköprer-Test
Was wird nachgewiesen? RNA des Covid-19-Virus RNA des Covid-19-Virus Proteine aus der Hülle des Virus (Proteinhülle) Proteine aus der Hülle des Virus (Proteinhülle) Antikörper Nachweis gegen das Coronavirus
Welches Probematerial wird benötigt? Rachen-oder/und Nasenabstrich Rachen-oder/und Nasenabstrich Rachen-oder/und Nasenabstrich Rachen-oder/und Nasenabstrich Blutprobe
Wer führt den Test durch? Medizinisches Personal Medizinisches Personal fachkundiger Supervision Privatperson Medizinisches Personal
Wer wertet den Test aus? Labor Direkt vor Ort (Kartuschentest) Teststreifen direkt vor Ort Teststreifen direkt vor Ort Labor
Wie lange muss man auf ein Ergebnis warten? ca. 24 Stunden ca. 2-3 Stunden ca. 30 Minuten ca. 30 Minuten ca. 1-2 Tage

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Schritt 1 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.

*Pflichtfelder

Schritt 2 von 2
Ihre Angaben

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus.

Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

*Pflichtfelder

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

Welche Corona Tests sind wofür geeignet?

PCR-Tests im Labor:

Der klassische PCR-Abstrichtest ist sinnvoll bei Personen mit corona-typischen Symptomen oder um einen positiven Schnell- oder Selbsttest zu verifizieren.

PCR-Schnelltest:

Die Schnelltests sind auf Situationen bezogen, in denen man schnell herausfinden möchte, ob eine Person infektiös ist oder nicht. Dazu gehören zum Beispiel Testungen in

  • Pflegeeinrichtungen
  • Krankenhäusern
  • oder Ambulanzen

Antigen-Schnelltests:

Diese Schnelltests kommen derzeit in Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Schulen zum Einsatz. Seit dem 8. März 2021 kann sich jeder mindestens einmal wöchentlich mit einem Schnelltest testen lassen. Die Kosten hierfür übernimmt der Bund. Durchgeführt werden die Tests in den Testzentren der Gesundheitsämter vor Ort oder von beauftragten Dritten (z.B. Apotheken, Ärzte). Fällt ein Schnell- oder Selbsttest positiv aus, sollte das Ergebnis unbedingt durch einen PCR-Test bestätigt werden.
Antigentests sind, neben PCR-Tests, vor allem dort sinnvoll sein, wo eine schnelle (Vor-)Sortierung in potentiell Infizierte und potentiell nicht- Infizierte erfolgen muss.


Corona Tests: Gibt es einen Anspruch auf einen PCR-Test bei einem positiven Selbsttest?

Ja. Nach einem positiven Schnelltest soll man sich in den Testzentren eine Probe für einen PCR-Test abnehmen lassen. Wer sich zuhause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte einen Termin beim Hausarzt machen oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden, um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen.

Bis dahin gilt: Zuhause bleiben und sich an die AHA Regeln halten.

Quellen: Bundesministerium Bildung, Wissenschaft und Forschung
Bundesministerium für Gesundheit
Robert-Koch-Institut

Rückruf anfordern

Rückruf

Infomaterial anfordern

Infomaterial

Termin vereinbaren

Termin