Notfallnummern, die Sie kennen sollten

Hier bekommen Sie eine Übersicht von uns, zu den wichtigen bundesweiten Telefonnummern, die Sie im Notfall parat haben sollten. Notieren Sie sich diese Notfallnummern ganz einfach, damit Sie für alle Notfälle gewappnet sind.

Seniorennotruf - Sicherheit im Alter

Wussten Sie, dass...

...Sie unter der 110 die Polizei anrufen?

Bestimmt. Notrufe an die 110 werden abgesetzt, um die Polizei zu kontaktieren . Im Vordergrund steht die Meldung von Verbrechen, wie zum Beispiel ein Betrugsversuch von Trickbetrügern. Wählen Sie diese Nummer bei Straftaten, Gefahrenlagen oder wenn Sie sich selbst in einer Notsituation befinden oder Zeuge einer solchen Situation sind.

… Sie unter der 112 den Rettungsdienst anrufen?

Das wussten Sie bestimmt auch, aber nicht nur bei Feuer ist die 112 die richtige Nummer. Auch für lebensbedrohliche Situationen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder schwere Unfälle sollten Sie die 112 wählen. Im Zweifel sollte man nicht zögern, den Rettungsdienst zu alarmieren. Das kann im Ernstfall Leben retten. Übrigens: Über die kostenlose 112 erreichen Sie in ganz Europa automatisch die nächstgelegene Rettungsleitstelle!

… Sie unter der 116 117 den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen?

Bei einem Verkehrsunfall oder einem medizinischen Notfall (z. B. einem Herzinfarkt) ist die 112 die richtige Rufnummer. Doch wie reagieren Sie, wenn Sie außerhalb der Sprechzeiten Beschwerden haben, mit denen Sie normalerweise Ihren Hausarzt aufsuchen würden? Es gilt: Dann, wenn Sie ärztliche Hilfe benötigen, Ihr Hausarzt aber gerade nicht erreichbar ist und Sie nicht wissen, wo sich in Ihrer Nähe eine Bereitschaftsdienstpraxis befindet, wählen Sie die 116 117. Die Nummer gilt bundesweit ohne Vorwahl! Über die kostenfreie Rufnummer wird man an einen diensthabenden Arzt in der Nähe oder die nächstgelegene Notdienstpraxis verwiesen. Sollte ein Hausbesuch erforderlich sein, wird auch der von der Zentrale organisiert.

Seniorenhandys - Überall und jederzeit erreichbar

… die 116 116 der zentrale Sperrnotruf für Bankkarten ist?

Um den Missbrauch Ihrer Karten wirksam zu verhindern, sollten Sie Ihre gestohlenen oder verlorenen Karten sofort sperren lassen . Aufgrund der steigenden Zahl von kartenbasierten Zahlungen und der daraus resultierenden Unübersichtlichkeit von Sperr­-Hotlines wurde der Sperr­-Notruf 116 116 (weltweit unter der 0049 116 116 erreichbar) eingeführt, um EC­-Karten, Kreditkarten und Online-­Banking­-Zugänge sperren zu lassen. Voraussetzung: Sie kennen Ihre Konto­ bzw. IBAN Nummer.

… der Apotheken Notdienst unter 0800 00 22 8 33 zu erreichen ist?

Unter der kostenlosen Rufnummer (aus dem deutschen Festnetz) wird der Kunde mit einem computergesteuerten Sprachdialogsystem verbunden. Dieses fordert den Benutzer auf, seinen Standort anzugeben, und ermittelt davon ausgehend die nächstgelegenen, geöffneten Not­dienst­ Apotheken .

… Sie die Telefonseelsorge unter der 0800 111 0 111 erreichen?

Wenn Sie mal nicht weiter wissen und einfach Ihre Probleme von der Seele reden müssen, ist die Telefonseelsorge für Sie da. Dort gibt es die Möglichkeit zum vertraulichen, anonymen Gespräch – 24 Stunden täglich, auch an Sonn­- und Feiertagen. Hier wird Ihnen immer geholfen, gerade bei ernsten Themen wie z. B. Depressionen. Der Anruf ist kostenfrei.